Titelbild Beitrag Steuerbegünstigung

Studienergebnisse der Ipsos-Umfrage im Auftrag des PVD zur Steuerbegünstigung freiwilliger Arbeitgeberleistungen

Eine Studie im Auftrag des Prepaid Verband Deutschland e.V. bestätigt die große Bedeutung von Steuerbegünstigungen für freiwillige Arbeitgeberleistungen. Demnach würden ohne Steuerbegünstigung mindestens 45 Prozent der Leistungen ersatzlos gestrichen. Die von der Ipsos GmbH durchgeführte Umfrage interviewte Unternehmer 500 kleiner und mittelständischer Betriebe in ganz Deutschland. Schwerpunktmäßig fand die telefonische Befragung im Industrie- und Dienstleistungssektor statt.

Prepaid-Produkte bei der Gewährung von Zuschüssen und Sachbezügen

Freiwillige Lohnnebenleistungen sind in Zeiten des Fachkräftemangels nicht mehr wegzudenken. Sie erhöhen die Attraktivität von Arbeitgebern, motivieren und binden in vielfältiger Sicht deren Mitarbeiter oder helfen deren Gesundheit zu fördern. Bei der Gewährung dieser Zuschüsse und Sachbezüge setzen viele Arbeitgeber auf praxisbewährte Prepaid-Produkte.

Insgesamt leisten 72 Prozent der Unternehmen mindestens eine Art von freiwilligen Lohnnebenleistung an ihre Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Prepaid-Karten erfreuen sich bei der Gewährung von Sachbezügen größter Beliebtheit. Sie stellen eine technisch sichere Lösung dar, um die Anforderungen der Einkommensteuergesetze und Lohnsteuerrichtlinien zu erfüllen.

Bedeutung der Steuerbegünstigung

Steuerbegünstigung - StudieEin wichtiges Ziel der Umfrage war es, herauszufinden, welche Bedeutung die Unternehmen der Steuerbegünstigung von Zusatzleistungen beimessen. Diese wurde von knapp 80 Prozent der Firmen als „wichtig“ oder „sehr wichtig“ für die Gewährung der freiwilligen Leistungen bewertet.

Entsprechend ernstzunehmende Konsequenzen hätte somit eine Abschaffung der Steuerbefreiung. Demnach hätten Beschäftigte von bis zu 75 Prozent der befragten Unternehmen mit Einkommensverlusten zu rechnen, da lediglich ein Viertel der Entscheider den Nettobetrag ausgleichen würde. Rund die Hälfte der Befragten würden die Leistungen sogar ohne Gehaltsausgleich einstellen. Die Studie kam zu diesem Ergebnis, indem mögliche Reaktionen der Unternehmen auf dieses hypothetische Szenario abgefragt wurden.

Vorteile für alle!Steuerbegünstigung - Studie

Eine Beibehaltung der Steuerbegünstigungen hält offensichtliche Vorteile für alle bereit.

Arbeitnehmer profitieren von mehr verfügbarem Einkommen, besserer Verpflegung und zusätzlichen Gesundheitsleistungen. Arbeitgeber erhöhen ihre Attraktivität für Fachkräfte, binden und motivieren ihre Mitarbeiter mit Extra-Leistungen.

Auch für die Gesamtwirtschaft liegen die Vorteile auf der Hand. Steuerbegünstigte Sachbezüge und Zuschüsse stärken durch ihre Konsumbindung die Binnennachfrage und schaffen Arbeitsplätze. Nicht zuletzt würde ein Ende der Begünstigung das Steueraufkommen für Bund und Länder senken.

Da theoretisch nur 25 Prozent der Sachbezüge durch eine Lohnerhöhung ersetzt werden, entstünde lediglich ein kleines Plus an Lohnsteuer. Dem steht jedoch ein deutlich größeres Minus an Mehrwertsteuereinnahmen gegenüber. Dies begründet sich folglich durch den abnehmenden Erwerb von Waren und Dienstleistungen.

Die Förderung von freiwilligen Arbeitgeberzuschüssen und Sachbezügen ist daher als sinnvolles steuerliches Instrument zu bewerten. Prepaid-Karten liefern hierfür günstige, maßgeschneiderte und technisch sichere Lösungen. Diese erfüllen einerseits die Bedürfnisse von Arbeitnehmern sowie Arbeitgebern und anderseits die gesetzlichen Anforderungen.